13 Jahre Costa Rica

ein Erlebnisbericht von Dieter Hendrichs

Dieter Hendrichs alias "Guillermo", Ex-BND-Agent, beschreibt in
diesem authentischen Erlebnisbericht seine Abenteuer in Costa Rica.
Er erzählt von Drogendealern, Waffenhandel und Prostitution und
vom für ihn schönsten Gut – der Liebe. Seine zahlreichen erotischen
Episoden werden dezent und ohne harte Worte geschildert. Noch
heute genießt Guillermo eine aufregende Zeit im tropischen Paradies.
Im Alter von 70 Jahren wurde er erneut Vater von Zwillingen und
gründete eine kleine Deutsch-Schule…

13 Jahre Costa Rica

BOD, 2014

ISBN 978-3-735739-59-9

Paperback, Romanformat 12 x 19 cm, 180 Seiten

Preis: 19,95 Euro

NACHRUF

Guillermo

Guillermo, der Autor des Buches "13 Jahre Costa Rica", ist am 17. März 2015 bei einem Autounfall verstorben.

Er wuchs in München auf und hat dann für den BND in Pullach gearbeitet, wo er unter anderem Franz-Josef Strauß bewachen musste und sich um die Aufklärung von Drogen- und Waffenschmuggel gekümmert hat.

Ab 1984 lebte Guillermo in Barrio La Trinidad, Ciudad Colon, Costa Rica.

Er tauschte das luxuriöse Leben in München gegen ein Leben in Armut ein, da er in Costa Rica alles verlor,
was er noch besessen hatte.

In Costa Rica heiratete er Elsa Maria Perez und verlebte viele glückliche Jahre mit ihr.
Aus der Ehe gingen zwei Mädchen hervor, die heute selbst verheiratet sind und Kinder haben.

Um zu überleben, arbeitete Elsa als Haushaltshilfe und Guillermo gründete einen Kindergarten.

Später war Guillermo dann im Tourismus tätig und hat mit seinen Guillermo-Tours hunderte Touristen zu den beliebtesten Zielen Costa Ricas geführt. Jeder, der einst mit Guillermo durch Costa Rica zog, hat ihn kennen- und schätzen gelernt. Guillermo war fleißig, ehrgeizig, hilfsbereit und korrekt, aber auch lustig und gesellig - man musste ihn einfach gern haben. Er war ein Mensch, der für andere da war, wenn sie ihn gebraucht haben.

Am 17. März 2015 brach er sehr früh am Morgen zu einer Fahrt nach Nicaragua auf. Auf der Panamericana kurz vor Liberia kam er (wahrscheinlich aus Müdigkeit) von der Strasse ab und verunglückte in einem ungesicherten Strassengraben, wo sich auch vorher schon einige Unfälle ereignet hatten.

Guillermo hatte noch im Fahrzeug einen Herzstillstand.
Die Sanitäter versuchten ihn wiederzubeleben, was aber leider nicht mehr gelang.

http://www.diarioextra.com/Anterior/detalle/255553/muerte-en-cuneta-frena-extranjero

Querido amigo Guillermo, ruhe in Frieden!
Wir vermissen dich!

GuillermoGuillermoGuillermo
GuillermoGuillermoGuillermo